Über mich

Hey, ich heiße Sabrina Naumann, bin Coach und Mentorin und außerdem  41 Jahre alt.

Wieso sollte ich das mit dem Alter direkt so explizit am Anfang erwähnen?!

Das hat zwei Gründe. Zum einen ist es mir super wichtig, aus dem eigenen Alter kein Geheimnis zu machen und erst recht nicht zu einem Thema, über das wir nur unter vorgehaltener Hand sprechen. Das passt weder zu meinen Werten, noch dazu, wie ich mein Leben leben will.

Es wäre viel schlimmer nicht älter zu werden, richtig?! Denn ist es denn am Ende nicht genau das, was auf jedem zweiten Visionboard steht: Ein langes und erfülltes glückliches Leben zu führen? Gemeinsam Altwerden und so?

 

Ich bin deshalb auf jeden Fall im Team "Ich suche mir lieber tolle Vorbilder anstatt mir Schreckensszenarien auszumalen".  Auf meiner Liste stehen da bezogen auf's Alter auf jeden Fall die Queen und Jane Goodall ganz weit oben.

Und generell ist das auch schon eine weitere wichtige Sache über mich: Ich glaube daran, dass wir immer Verbesserungen in unserem Leben erzielen können, bezogen darauf, wo wir gerade stehen. Es gibt immer Menschen, die schon erreicht haben, was auch wir wollen.

Menschen, die die Beziehung führen, die wir uns selbst wünschen. Menschen, die einen Job machen, der uns auch erfüllen würde. Und eben auch Menschen, die im Alter ein Bild zeigen, dass uns selbst auch gefallen würde!  

Vielleicht wird es bei dir nicht ganz genauso sein- du willst ja auch keine Kopie von jemandem werden, sondern eben deine eigene Version von Glück, Erfolg, Erfüllung, oder was auch immer haben. Also geht es nur darum, den Weg für dich zu finden, der dich zu DEINEM persönlichen Ziel führt. Und genau das ist mein Job- mit dir gemeinsam diesen ganz eigenen Weg für dich zu finden.

 

Der zweite Grund, warum ich das mit dem Alter direkt zu Beginn erwähne ist der, dass ich oft für wesentlich jünger gehalten werde, als ich bin und damit deshalb auch ganz klar und unverblümt sagen will: "Hey, ich weiß haargenau, was ich tue! Ich mache das hier schon eine ganze Weile."

 

Und damit kommen wir direkt zu einem meiner aller wichtigsten Werte, wenn es um meine Arbeit als Coach und Mentorin geht: Ich möchte, dass Menschen so sein können wie sie sind. Immer und überall. Dass sie zu sich stehen können. Dass es normal wird, dass wir uns auf unsere Stärken konzentrieren. Dass wir sagen dürfen, worin wir gut sind, anstatt befürchten zu müssen, dafür als arrogant abgestempelt zu werden. Dass wir die besonderen Ressourcen, Talente, Charaktereigenschaften jeder einzelnen Person entdecken und herausarbeiten, weil am Ende Gemeinschaft und Leben nur so funktioniert.

  

Diese Freiheit, die sein zu können, die wir wirklich sein wollen, ist das, was mich antreibt und was ich mir auch für dich wünsche.

Ich weiß haargenau was ich tue, wenn ich mit meinen Klient*innen zusammenarbeite. Ich mache das alles schon so lange, dass ich alle blockierenden Glaubenssätze kenne, die dich zurück- und aufhalten, ohne dass du es merkst. Ich kenne die immer wieder gleichen Verhaltensmuster, die du seit Jahren erfolglos versuchst zu bekämpfen. Ich habe gelernt ganz genau hinzuschauen, enorm gut zuzuhören, immer das große Ganze im Blick zu behalten und daraus die notwendigen praktischen Schritte zu erkennen.

It's always Body, Mind & Spirit

Außerdem möchte ich dir noch das hier über mich erzählen: 

Meine große Leidenschaft war schon immer das Lernen- natürlich nur dann, das sei gleich vorweg gesagt, wenn es um Dinge ging, die mich wirklich interessierten und die mich inspirierten. Dazu haben immer schon die Zusammenhänge zwischen Körper, Geist und Seele gehört. Warum sind wir, wie wir sind? Wozu sind wir hier? Und vor allem: Wie können wir es anders und besser machen?

Die Neugier auf solche elementaren Lebensfragen hat mich schon mit 14 Jahren dazu gebracht mich mit Spiritualität, persönlichem Wachstum, der "Mind-Body-Connection" etc. zu beschäftigen. 

 

Diese Leidenschaft für's Lernen hat dann relativ schnell auch die Leidenschaft für's Unterrichten, Lehren und auch Coaching mit sich gebracht. Ich wollte das, was ich gelernt hatte, unfassbar gern an jene weiter geben, die sich ähnliche Fragen stellen wie ich. Und es stellte sich heraus, dass das etwas ist, was ich ziemlich gut kann. 

 

Und trotzdem war es aus unterschiedlichen Gründen, bis hierher, zu meiner eigenen Homepage und meinen eigenen Coachingangeboten, ein langer Weg. Ich bin viele Umwege gegangen und ja, auch immer wieder in dieselben Fallen getappt, die sich einfach manchmal so auftun, wenn wir uns mit Bewusstseinsarbeit und persönlichem Wachstum beschäftigen. Dein Vorteil ist jetzt natürlich, dass diese Umwege und Sackgassen dir erspart bleiben können, weil ich ganz genau weiß, wo ich wo ich in unserer gemeinsamen Arbeit hinschauen muss! ;-)

Bei all dem kommt mir neben meinen fachlichen Erfahrung und Qualifikationen (weiter unten) natürlich auch zu Gute, dass ich selbst bereits an so vielen Dingen, Themen und Fragen gearbeitet habe, die andere mir entgegen bringen.

 

Wofür ich stehe

Im Coaching mit mir wirst du immer wieder das Wort "alltagstauglich" hören.

Es hilft uns nämlich gar nichts, tolle, shiny Konzepte zu haben, wenn wir dann am Ende doch gar nichts davon umsetzen!

Und das gilt tatsächlich für alle Lebensbereiche. Deine Spiritualität muss alltagstauglich sein, also praktisch im Alltag anwendbar. Deine mentale und emotionale Gesundheit muss stabil sein.

Das gleiche gilt für dein körperliches Wohlbefinden, deine Ernährung, die Energie, die du für Träume, Wünsche und Ziele übrig hast. Tolle Ideen im Kopf bringen uns nicht das Geringste, wenn wir sie nicht auch in unseren Alltag integrieren.

 

Genauso wirst du auch das Wort "langfristig" immer wieder  von mir hören.

Denn, wie du wahrscheinlich schon das ein oder andere Mal selbst festgestellt hast, kann es zwar eine schöne Motivation sein, etwas mit viel Willenskraft für vier Wochen durchzuziehen- aber: wenn die echte Überzeugung fehlt, bzw. die Basis nicht stimmt, werden diese vier anstrengenden Wochen schon ein halbes Jahr später keinen Einfluss mehr auf dich haben. Zumindest keinen positiven. Wenn es richtig blöd läuft, bist du dadurch sogar nur noch mehr in die Gedankenspirale geraten, die dir sagt, dass du ohnehin nichts kannst und es nie zu etwas bringst.

Mir geht es deshalb immer darum, dir langfristig dabei zu helfen, neue Gewohnheiten, gesündere Lebensweisen und eine erfülltere, glücklichere Lebenshaltung wirklich in deinen Alltag zu integrieren.

Gesunde Ernährung, Erfüllung, körperliches Wohlbefinden, Selbstliebe- all das sollen doch keine regelmäßig wiederkehrenden Projekte sein, sondern ganz selbstverständlich immer zu deinem Leben gehören- oder etwa nicht?!

Das heißt: Ich sorge dafür, dass du weder unter- noch überfordert wirst. Wir gehen kleine, gezielte, Schritte, die aber dafür konsequent und regelmäßig.  

Mein Selbstverständnis und über den Wert des "einfach nur du selbst seins"

Ich verstehe. Wirklich, echt und tief. Ich nehme an. Ich öffne den Raum dafür, andere so sein zu lassen, wie sie sind und bin dabei Zeugin ihres wahren Seins. Das ist meine Stärke, mein Talent, meine herausragende Fähigkeit als Mentorin.

 

Und das ist gleichzeitig eigentlich auch schon alles. Das ist die Essenz meiner Arbeit. 

Ich bin der festen Überzeugung, dass wir alle nur lernen müssen, wir selbst zu sein. Dieses "nur" darin braucht eine Menge Aufmerksamkeit, eine Menge Kraft, eine Menge Reflexion, vor allem aber eine Menge Mut. Denn wir sind es nicht gewohnt, einfach "nur" wir selbst zu sein. Viele von uns haben nicht die geringste Ahnung, wie das eigentlich geht, man selbst zu sein. Wer dieses "wahre Ich" eigentlich ist und was es will.

Die meisten von uns sind es einfach nur gewohnt, angepasst zu sein, an das, was innerhalb unserer Familie akzeptabel war und dazu geführt hat, dass wir uns sicher gefühlt haben. Als Erwachsene übertragen wir das in sämtliche andere Beziehungen: Freundschaften, Liebesbeziehungen, unser Verhalten am Arbeitsplatz, etc.

 

Aber übermäßige Angepasstheit kostet uns zu viel. Viel zu viele Menschen fragen sich, wann sie sich das letzte Mal wirklich lebendig gefühlt oder Freude empfunden haben. Übermäßige Angepasstheit beraubt uns sämtlicher Diversität und Vielfalt, die unser Leben, unsere Gesellschaft und unsere Welt so dringend brauchen.

  

 

 

  

Es gibt nie die eine richtige Lösung für alle. Etwas kann für dich und dein Leben absolut richtig sein und für eine andere Person so ziemlich das letzte, was sie tun sollte: und das bezieht sich auf alle Bereiche von Körper, Geist und Seele gleichermaßen.

 

Mir ist immer wichtig zu wissen, wie du dich mit all dem fühlst. Ob du zufrieden bist, mit dem, was du gewählt hast. Wie du das, was du eigentlich bist, kommunizierst und mit der Welt teilst. Ich interessiere mich dafür, wie du dich in deinem Körper fühlst. Mit welchem Gefühl du zur Arbeit gehst. Ich interessiere mich für all die Dinge, bei denen du dich regelmäßig fragst: Warum kriege ich die nicht in den Griff? Für all das, was dich quält und was du dich nicht auszusprechen traust.

Ich interessiere mich für alles das, was echt ist. Was echt ist, ist oft auch erstmal schmerzhaft- aber bringt dann, als Belohnung, früher oder später doch das Gefühl mit sich, lebendig zu sein.  Lebendig zu sein bringt Freude. Echte Freude. Keine aufgesetzte. Und Erleichterung natürlich.

 

Im Coaching können wir je nach deinen Bedürfnissen unterschiedliche Schwerpunkte setzen- grundsätzlich werden wir aber immer ganzheitlich arbeiten und uns alle deine Lebensbereiche im Zusammenspiel ansehen. Ich stelle mich voll und ganz auf dich und auf das, was du brauchst und willst ein. Ich verschaffe mir einen Überblick, über das, was du vielleicht Chaos nennst, und suche mit dir gemeinsame nach neuen Straßen und Ausgängen, die zu dir passen.  


Qualifikationen

 

Im klassischen Zusammenhang steht unter "Über mich" normalerweise eine Liste mit Qualifikationen und Ausbildungen.

Deshalb soll das hier zum Abschluss noch folgen, denn auch das ist natürlich wichtig!

 

Inzwischen bin ich Expertin für die Themen "Work-Life-Integration", "Spirituelle Praxis" und "Die praktische Verbindung von Körper, Geist & Seele".

Grundsätzlich habe ich Ausbildungen und Studiengänge im pädagogischen und psychologischen Bereich gemacht, sowie diverse Weiterbildungen in "alternativen Heilmethoden" absolviert. Dieses gesammelte Wissen wende ich nun seit gut zwei Jahrzehnten an und gebe es in unterschiedlichen Beratungszusammenhängen weiter (sowohl Einzel- als auch Gruppensettings). Ich habe unter anderem einen Bachelor in Sozialer Arbeit (FH), bin ausgebildete psychologische Beraterin (DPS) und Entspannungstherapeutin (DPS) und absolviere aktuell ein Fernstudium zur veganen Ernährungsberaterin. Ich habe gleichermaßen mit Erwachsenen und Kindern gearbeitet. Ich habe eine Menge klassischer Schulen durchlaufen und auch eine Menge eher unkonventioneller Ansätze kennengelernt. Mein Freund und Leitstern durch all das hindurch war, ist und bleibt  "der gesunde Menschenverstand". Manchmal nennt man das auch "Intuition" und wie du dahin (zurück) findest, bringe ich dir im Coaching sehr gern bei! ;)

Abschließend bleibt mir noch zu sagen: viel Spaß hier auf meinen Seiten. Ich bin sicher, du wirst eine Menge hilfreicher Informationen für dich finden! Und wenn du dann das Gefühl hast "Ja, ich trau mich jetzt einfach mal was Großes" sei mutig und entschlossen und nimm Kontakt zu mir auf- ich freue mich auf dich!