Artikel mit dem Tag "gesunde Lebensführung"



Work-Life-Integration · 01. September 2018
Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit und des Konzepts von Work-Life-Integration und hat mich immer schon interessiert. Vor einigen Jahren habe ich für ein dreiviertel Jahr konsequent zuckerfrei gelebt und mich seitdem mit den unterschiedlichsten Ernährungskonzepten beschäftigt. Kürzlich bin ich dabei auf das Buch „Für immer zuckerfrei“ von Anastasia Zampounidis gestoßen, was mich sehr inspiriert hat. Neben vielen fundierten Informationen über eine zuckerfreie...

bewusster Alltag · 01. März 2018
„Liebe und akzeptiere dich selbst“ ist eine Weisheit, die in den sozialen Medien gerade ganz schön überstrapaziert wird. Deshalb hab ich auch kurz gezuckt, als die Karte für diesen Monat aufkam. Irgendetwas Abgedroschenes über Selbstliebe zu schreiben kam nicht in Frage. Einmal gezogene Karten zu ignorieren aber leider noch viel weniger. Andererseits habe ich über Selbstliebe so wahnsinnig viel gelernt in den letzten Jahren, dass es vielleicht einfach an der Zeit ist, etwas davon zu...

Work-Life-Integration · 01. Juli 2017
Seitdem ich denken kann, beschäftige ich mich mit den Zusammenhängen zwischen Körper, Geist und Seele. Schon als Teenager war es immer das Thema, das mich am meisten interessiert und gefesselt hat. Ich glaube, dass wir alle unsere ganz eigenen, speziellen Fähigkeiten haben. Wenn man genau hin schaut, stellt man fest, dass jeder Mensch eine ganz individuelle Leidenschaft hegt. Dieses eine Gebiet, in dem er sich richtig gut auskennt und über das er alles erfahren möchte. Dieses eine Thema...

bewusster Alltag · 01. März 2017
Zum Märzblog hat mich eine Aussage von Jordan Bach (einem meiner spirituellen Lieblingsblogger) inspiriert. Er sagte: „Folgende Dinge kannst du gleichzeitig tun: Begeistert über Beyonce und ihre Zwillingsschwangerschaft sein und zutiefst bestürzt über schreckliche Ereignisse in der Welt.“ In dieser Aussage steckt es mal wieder drin: unsere Tendenz so gern alles in schwarz oder weiß einteilen zu wollen. Und grundsätzlich ist das auch verständlich, denn indem wir Situationen, Menschen...

bewusster Alltag · 01. Dezember 2016
Um zur Arbeit und wieder zurück zu kommen fahre ich mehrmals pro Woche gute zwei Stunden mit S- und U-Bahnen. Ich mache das meistens gern, denn ich nutze die Zeit um inspirierende Podcasts und Hörbücher auf meinem IPod zu hören. Gleichzeitig bieten diese Fahrten mir sehr viele Gelegenheiten dazuzulernen. Immer wieder erlebe ich neue Situationen, die mich zum Lächeln oder zum Nachdenken bringen. Hier ist eine davon, die mir viel über die Möglichkeiten beigebracht hat, die ein einziger...

bewusster Alltag · 01. August 2016
Sowohl in meinen Coachings als auch privat werde ich immer wieder gefragt: „Was isst Du denn eigentlich (noch)?!“ Wenn ihr meiner Arbeit schon ein bisschen folgt, wisst ihr, dass ich mich auf persönlicher Ebene bereits seit vielen Jahren intensiv mit Ernährung beschäftige. Was, wie bei vielen, damit begann einfach endlich abnehmen zu wollen, entwickelte sich zu einer Suche. Einer Suche nach mehr Wohlbefinden, mehr Energie und mehr Leichtigkeit. Auf dieser Suche begann ich nach und nach...

Work-Life-Integration · 01. Mai 2016
Wie ist das eigentlich mit dieser "Work-Life-Balance", von der wir immer öfter hören, dass wir sie uns dringend erarbeiten sollten? Geht es langfristig gut, "Work" und "Life" so getrennt voneinander zu betrachten und nur zu schauen, dass sie sich irgendwie die Waage halten? Ich glaube das nicht- aus eigener Erfahrung. Lange genug habe ich den Fehler gemacht zu glauben, ich könnte mein Arbeitsleben und mein Privatleben konsequent voneinander trennen. Montag bis Freitag zur Arbeit gehen. Dabei...

bewusster Alltag · 01. April 2016
In meiner Arbeit fällt mir immer wieder auf, dass viele Menschen (insbesondere Frauen) ein Problem verbindet: nicht geduldig mit sich selbst sein zu können. Viele von uns (und dabei bin ich keine Ausnahme) leiden am Perfektionismus. An dem Glauben, es würde nur dann Sinn machen, etwas zu tun oder zu beginnen, wenn zumindest die Chance besteht, dass am Ende ein wenigstens annähernd perfektes Ergebnis dabei herauskommt. Unnötig zu sagen, dass allein diese Einstellung viele großartige...